gelassen leben lernen 

 Gabriele Helmert, Diplompädagogin
Approbierte Psychotherapeutin 

Orientierung - Beratung - Begleitung
für Kinder, Jugendliche, Junge Erwachsene

  • Wenn ich zurück denke, habe ich mich zwischen 10 und 25 oft so gefühlt, als müsste ich auf dem Wasser gehen und an Land schwimmen können. Und als wüssten alle, wie es geht, nur ich nicht...
  • Vielleicht fühlst du dich manchmal ähnlich.
    Vielleicht hast du schwierige Gedanken oder schwierige Gefühle wie Wut, Trauer, Angst, Unzufriedenheit, Einsamkeit
    Vielleicht schläft du schlecht, hast hast Konzentrationsschwierigkeiten, Kopf- oder Bauchschmerzen.
  • Vielleicht denktst du, dass dass dich niemand verstehen kann, möchtest am liebsten weglaufen oder nur noch in deinem Zimmer bleiben.
  • Vielleicht macht dir nichts mehr wirklich Freude und vielleicht denkst du, dass es nie wieder gut werden wird...
  • Mag sein, du weißt gar nicht, warum es dir nicht gut geht. Mag sein, es gibt etwas in deinem Leben, das alles zu überschatten scheint. Anhaltenter Streit in der Familie oder mit Freund:innen zum Beispiel, Krankheit, ein Todesfall, eine Trennung, Zukunfts-Sorgen.... Was es auch ist: Lass dir bitte helfen!

Wenn wir uns begegnen

  • geht es um die lauten und leisen Gefühle und Gedanken, die unser Leben so schwierig und auch so schön machen können
  • es geht um Entlasten - Anhalten - Orientieren - Verstehen - Annehmen - Loslassen - Ausrichten - Ausprobieren...
  • es geht um alles, was hilft, den "Kopf kühl" und das "Herz froh" zu machen und zu halten.

Eltern /Bezugspersonen in der
Beratung von Kindern und Jugendlichen

  • Als Psychotherapeutin unterliege ich der Schweigepflicht und darf und will sie nur bei drohender Selbst- oder Fremdgefährdung brechen. Schließlich geht es um Vertrauen. Gleichzeitig gehört Offenheit/Transparenz zu den Faktoren, die uns gesund halten. Daraus folgt: "so wenig Geheimnis wie möglich" und "so viel Geheimnis wie nötig".
  • Je jünger die unter einem Lebensumstand Leidenden sind, desto bedeutsamer ist der Einbezug der wichtigsten Bezugspersonen!
  • Wege aus dem Leid gemeinsam mit den Menschen finden und gehen, die uns am Herzen liegen, schenkt Sicherheit, Kraft, Durchhaltevermögen und Sinn. In jedem Alter, aber ganz besonders in den ersten beiden Lebens-Jahrzehnten.
  • Das bedeutet auch: Als Eltern /bedeutsame Bezugspersonen sind wir zwar nicht selten "Teil des Problems" -  was wir jedoch immer sind, ist "Teil der Lösung". Niemals vergessen bitte :-))

Orientierung - Beratung - Begleitung
für Eltern* und Berufs-Pädagog:innen

*leibliche, soziale, Adoptiv-, Pflege-, Groß-Eltern

  • Leibliche, soziale, Adoptiv-, Pflege- und Groß-Eltern wie auch Berufs-Pädagog:innen wünschen sich wohl vor allem eins: dass es ihren Kindern /den ihnen Anvertrauten gut geht.
    Wenn Entwicklungen oder Ereignisse im Gegensatz zu diesem Wunsch stehen - oder zu stehen scheinen - ist das schwer aushalten und manchmal auch schwer zu händeln. 

  • Gerne unterstütze ich Sie dabei, Wege zu finden und zu gehen, die in einer schwierigen Situation oder/und Beziehung hilfreich sind, damit es allen Beteiligten wieder besser gehen kann.

Kosten

  • Ein Online-Vorgespräch (planen Sie bitte 15-25 Minuten ein) ist kostenlos.
  • Mein Stundensatz richtet sich nach der GOP (Gebührenordnung Psychotherapeut:innen).
    Wenn Sie diesen Betrag nicht aufbringen können, kann ich in begründeten Fällen eine Sonderregelung ermöglichen. Sprechen Sie mich im Vorgespräch darauf an.